EURECERT®

Die Anwendungsmöglichkeiten des EURECERT® Gütesiegels

Das Beispiel Ausschreibungen. Auch wenn Richtlinien und technische Regelwerke im Gegensatz zu Gesetzen grundsätzlich nicht rechtsverbindlich sind, sondern eine freiwillige Empfehlung, können sie z.B. Bauherren bei vertraglichen Vereinbarungen mit ausführenden Gewerken zur bindenen Umsetzung der Barrierefreiheit unterstützen. Viele Gerichte greifen bei Fragen der Haftung auf Richtlinien und technische Regelwerke in Mängelgewährleistungs- und Produkthaftungsverfahren zurück, um die Beachtung allgemein anerkannter Regeln der Technik und Sorgfaltswahrung von Herstellern, Dienstleistern oder dem Handwerk zu beurteilen.

Nachfolgend stellen wir Ihnen weitere Anwendungsmöglichkeiten der EURECERT® Güteprüfung vor.


© Die EURECERT® Darstellung, Idee und Konzept sowie zugrundeliegende Prüfrichtlinien, Bewertungsschemata, die Klassifizierung und Nutzergruppeneinteilung sind geistiges Eigentum des Europäischen Kompetenzzentrums für Barrierefreiheit und urheberrechtlich geschützt. An- und Verwendung des Systems oder der Texte und Grafiken, auch in Teilen, sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Rechteinhabers gestattet. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.

 

EURECERT® Gütesiegel als Ausschreibungsgrundlage
Ausschreibungen

Das EURECERT® Gütesiegel als Ausschreibungsgrundlage für die öffentliche Auftragsvergabe gemäß Artikel 43 Richtlinie 2014/24/EU.

mehr
BPASS® Güteerhebung
BPASS® Güteerhebung

BPASS® - Das international prämierte europäische Erhebungs- und Prüfsystem für barrierefreie Objekte und Produkte

mehr
Jeder hat ein Handicap. Die Initiative
Jeder hat ein Handicap

Güteverfahren für Golfclubs, die dem Anspruch an Inklusion und Barrierefreiheit gerecht werden möchten.

mehr