Logo EURECERT®


Startseite | Verbraucher

 

EURECERT® Prüfen mit dem 360° Blick ohne tote Winkel

Lebensqualität für Alle

"Wir sind barrierefrei", "Garantiert barrierefrei", etc. Mittlerweile werden Verbraucher, ähnlich wie beim Thema Öko überrollt von Labeln und Siegeln zum Thema Barrierefreiheit. Kann man sich darauf verlassen?

Kennen Sie das?

Ich möchte meinen Geburtstag feiern. Mein Freund Bernd sitzt im Rollstuhl. Ist die geplante Location überhaupt geeignet für Bernd? Passt er unter den Tisch mit seinem Rolli. Gibt es eine passende Toilette? Und wenn nicht, wo finde ich eine Alternative?
Im Rathaus gibt es einen Vortrag zum Thema Rente. Meinen Nachbar Rudi hört nicht mehr gut. Gibt es im Saal ein Ringschleifensystem, damit auch er alles mitbekommt?
Meine Freundin Monika kommt mit den Zwillingen zu Besuch. Ich will mit Ihr zusammen einen Wohlfühlvormittag mit Wellness zelebrieren. Aber in welchem Wellnesstempel wird Kinderbetreuung angeboten, damit wir zwei genießen können?
Oma kommst am Wochenende endlich zu Besuch, um meine Wohnung und meine Stadt kennenzulernen. Ok, Stadtrundgang planen. Aber wo kann ich mit Oma überall hin bzw. rein? Mit Ihrem Rollator ist das gar nicht so einfach. Ich kenne das schon, weil ich mit meiner Tochter Jule in Ihrem Kinderwagen auch oft vor Treppen stehe oder Türen zu eng sind. Und Oma möchte sich zwischendurch auch mal hinsetzen. Gar nicht so einfach, diese Planerei.
Freundeskreistreffen. Diesmal kommt auch Jean-Luc zu uns. Er hat mich gebeten, ein Hotelzimmer für Ihn zu suchen. Hmm, welches Hotel in unserer Stadt hat französisch sprechendes Servicepersonal.

Deutschland ist berühmt für seine "German Gründlichkeit". Beim Auto sorgt der TÜV durch eine intensive, neutrale und unabhängige Prüfung dafür, dass jedes Fahrzeug für Verkehrssicherheit steht. In der Barrierefreiheit scheint sich dieses Gründlichkeits-Bewusstsein allerdings noch nicht durchgesetzt zu haben. Bestehende Kennzeichnungssysteme, "Zertifizierungen", Qualitätszeichen und Siegel sind größtenteils lokal angesiedelt oder landesweite und bundesweite Projekte. Die meisten von Ihnen sind privatrechtlich - gemeinnützig organisiert, die überregionalen Projekte werden staatlich und/oder branchenintern gefördert oder sind kommerzielle Anbieter. Kleinere Projekte vergeben Ihre Auszeichnungen meist kostenlos oder gegen geringe Gebühr. Die größeren Projekte erheben für Ihre Leistungen Gebühren gestaffelt nach Größe des Prüfbereichs.

Grundsätzlich vertreten wir die Auffassung, dass jede Initiative im Bereich Barrierefreiheit eine gute und wichtige Initiative im Sinne der Sache darstellt. Vorausgesetzt allerdings, sie bietet einen Mehrwert für die Nutzer, trägt zur Bewusstseinsbildung bei und ist für Unternehmer eine zielführende und nützliche Hilfestellung. Diesen Anspruch erfüllen diese Systeme leider nicht.

Verbrauchern werden eine Vielzahl solcher Kennzeichnungen, Siegel und Label präsentiert, die alle ein Ziel haben: "Vertrauen erwecken". Am Ende steht oft die Enttäuschung, denn Vieles entpuppt sich als wertloses Pseudo- Qualitätszeichen ohne überprüfbare Verbraucherinformation. Bedauerlicherweise sind hierbei meist die Verbraucher Leidtragende dieser Systeme. Deshalb haben wir beim Europäischen Kompetenzzentrum für Barrierefreiheit e.V. das EURECERT® Gütesiegel für Barrierefreiheit entwickelt.

Diese Seite teilen


© Die EURECERT® Darstellung, Idee und Konzept sowie zugrundeliegende Prüfrichtlinien, Bewertungsschemata, die Klassifizierung und Nutzergruppeneinteilung sind geistiges Eigentum des Europäischen Kompetenzzentrums für Barrierefreiheit und urheberrechtlich geschützt. An- und Verwendung des Systems oder der Texte und Grafiken, auch in Teilen, sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Rechteinhabers gestattet. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.